PSY-Diplome

Die biopsychosozialen Grundlagen für eine integrierte Medizin des 21. Jahrhunderts machen deutlich, dass der Arzt sowohl die Funktion des Problemlösers ("Heilers"), als auch des Katalysators (Vermittlers von "Hilfe zur Selbsthilfe"), sowie des Begleiters ("Wirken durch Da-Sein"), für den kranken Menschen übernehmen können sollte.
Um diesen Rollen gerecht zu werden, braucht es neben der naturwissenschaftlichen Kompetenz auch psychosoziale, psychosomatische und psychotherapeutische Kompetenzen.
 
Die PSY-Diplom-Lehrgänge vermitteln fachliches Wissen und professionelle Fertigkeiten in drei auf einander aufbauenden Diplomen.
 
Kontaktperson:
Univ.-Prof. Dr. Josef W. Egger
 
Letzte Aktualisierung: 12.09.2011